Einfach gut füttern.

Ernährungsberatung für Hunde und Katzen, ist das wirklich nötig?!
Die Frage höre ich gar nicht so selten. Was oft erstmal als Luxusproblem eingestuft wird, wird bei Erkrankungen oder Allergien ein wesentlicher Baustein, um die Lebensqualität des betroffenen Tieres zu verbessern oder den Krankheitsverlauf günstig zu beeinflussen. Was nicht heißt, dass jede Erkrankung mit einer Ernährungsumstellung zu beheben ist, aber bei vielen Erkrankungen spielen diätetische Maßnahmen eine wesentliche Rolle.

Mir ging das übrigens genauso: Wäre ich nicht gezwungen gewesen, mich aufgrund von einer Futtermittelunverträglichkeit mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen, dann hätte ich mich unter Umständen nie damit befasst. Aber ich bin im Nachhinein trotz allem sehr froh, dass ich es getan habe. 🙂

Und es gibt noch einen entscheidenden Punkt, der dafür spricht, sich Gedanken um das zu machen, was im Napf landet: Eine passende Fütterung, die sich an den Bedürfnissen eines Tiers orientiert, kann dazu beitragen, dass Erkrankungen erst gar nicht entstehen.
Das Thema “Zivilisationskrankheiten” ist leider keines mehr, das ausschließlich uns Menschen betrifft. 
Eine gute Fütterung muss weder kompliziert noch exorbitant teuer sein.

Mein Schwerpunkt liegt auf der Ernährungsberatung bei Erkrankungen von Hunden und Katzen. Aber selbstverständlich berate ich Sie auch gerne, wenn es darum geht, die passende Fütterung für Ihren Hund oder Ihre Katze zu finden oder helfe Ihnen, die vorhandene Fütterung zu optimieren bzw. zu überprüfen, ob der Nährstoffbedarf gedeckt ist.

Ich arbeite grundsätzlich unabhängig und im Sinne Ihres Tieres. Das heißt, ich lege mich nicht ausschließlich auf eine bestimmte Fütterungsart fest und habe auch keine Verträge mit Futtermittelherstellern, die es zu erfüllen gilt.

 

Meine Leistungen

  • Allgemeine Futter- / Ernährungsberatung (Fertigfutter, BARF, selbst gekochte Rationen)
  • Rationsüberprüfungen
  • Erstellung von Futterplänen (BARF)
  • Erstellung von Rationsvorschlägen bei Erkrankungen
    Zum Beispiel bei Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten, Niereninsuffizienz, (chronischen) Magen- und Darmerkrankungen, Erkrankungen der Leber und des Pankreas, Arthrose, Krebserkrankungen und Leishmaniose, Infektionserkrankungen der Katze
  • Beratung von Züchtern

Ernährungsberatungen können meist problemlos ortsunabhängig stattfinden, d.h., telefonisch, per Mail-Austausch oder über Skype / Zoom. Nur in wenigen Fällen ist es absolut unumgänglich, dass ich vor Ort anwesend bin.

So läuft eine Ernährungsberatung ab

Um die für Dein Tier passende Fütterung zusammen zu stellen, benötige ich zunächst einige Informationen. Grundlage ist ein Fragebogen, den Du ausfüllst. Außerdem benötige ich alle relevanten Befunde: Blutbilder, Kotuntersuchungen, Allergietests etc.

Diese Angaben werte ich aus. Für eine telefonische Beratung oder einen Beratung vor Ort würden wir dann einen Termin vereinbaren. Geht es um die Erstellung eines Futterplans, würde ich diesen nach Auswertung Deiner Angaben und der Befunde erstellen. Auch hierfür kann ein vorgeschaltetes kurzes Telefonat notwendig oder sinnvoll sein, vor allem bei komplexen Fällen.